Der wichtigste Marketing-Grundsatz lautet: Wir kaufen keine Produkte, wir kaufen das, was wir sein wollen. Nur Standardwaren kommen ohne Story aus. Die werden nur über den Preis verkauft.

In den Marketing Stories muss zumindest eine der folgenden Fragen beantwortet werden:

  1. Ist das für mich wirtschaftlich interessant?
  2. Bringt mir das neue Chancen und Möglichkeiten?
  3. Erhöht das meine Sicherheit?
  4. Erhöht das mein Prestige?

No Story, No Glory! Geschichten sind das was uns Menschen mehr bewegt und inspiriert als jeder staubtrockene Fachbeitrag. Oft wird gefragt, wie das denn bei Architektur und Bau überhaupt gehen soll. Es ist einfacher als man aufs Erste denkt. Es geht darum Menschliches, Allzumenschliches dezent einzuflechten: Handlungskonflikte, menschliche Schwächen, konkrete Erfahrungen. Für die Wirksamkeit von Storytelling ist wichtig, dass Autor und Protagonist der Geschichte nicht identisch sein sollten.

Die Geschichte beim Storytelling unterscheidet sich von einer einfachen Erzählung, in der der Autor den Inhalt transportiert, zunächst dadurch, dass ein Erzähler oder Protagonist eingesetzt wird. Autor und Erzähler sind also zwei verschiedene Charaktere. Dieser Unterschied soll dazu führen, dass Zuhörer und Leser sich auf andere Weise mit dem Protagonisten identifizieren können. Ähnlichkeiten, menschliche Schwächen oder ein Handlungskonflikt sorgen dafür, dass Zuhörer und Leser die erzählte Geschichte besser aufnehmen und sich in den Erzähler hineinversetzen.